EFFA Member Meeting in Mittersill 2015

Bereits am Donnerstag reisten einige unserer Mitglieder aus verschiedenen Ländern Europas nach Mittersill. Nichts konnte sie stoppen! Selbst der Stromausfall auf dem Flughafen in Amsterdam konnte unseren Mitgliedersekretär Ferdy nicht aufhalten wie auch der Unfall von Christoph mit einem LKW auf der Autobahn. Einige nutzten den Freitag schon mit Fischen und es wurden beachtliche Fische gefangen, welche die 50 cm Grenze übertrafen. Langsam füllte sich das Hotel und man sah immer mehr bekannte EFFA Gesichter. In allen Sälen konnte man angeregte Diskussionen erleben. Am Freitagabend wurde uns von Michael, Guide des Hotels Bräurup, das Fischwasser erklärt und wir waren uns gewiss, dass es genug Platz für alle hat. Allein die Salzach hatte eine Uferstrecke von 60 Kilometer, welche wir befischen konnten. Beim gemeinsamen Nachtessen konnte man seine Fremdsprachen wieder auffrischen und es war köstlich zu erleben wie da gefachsimpelt wurde. Einige waren ein wenig ruhiger, unsere Prüflinge dachten bereits an die Prüfung vom Samstag und holten sich noch Ratschläge, wo sie nur konnten.

Wie erwähnt war einer der Höhepunkte die Instruktoren- und Masterprüfung am Samstag, welche auf einem perfekt ausgesteckten Platz stattfand. Perfekt darum, weil die Prüflinge mehrmals die Richtung der Würfe durch den drehenden Wind anpassen mussten. Trotz aller Schwierigkeiten blieben von 8 Teilnehmern 6 noch im Rennen und konnten sich in der Theorie prüfen lassen. Am Abend stand fest dass es 3 Instruktoren und ein Master geschafft hatten. Eine besondere Freude war es, dass wir den 1 Instruktor aus Rumänien erküren konnten.

Neuer Master der EFFA wurde Markus Kaaser (AUT), neue Instruktoren Magliola Stefano (ITA), Michael Menardo (ITA) und Paul Sas (Rom). Nochmals herzliche Gratulation.

Einige frönten dem Fischen und am Abend wurden einige sehr kapitale Fänge gemeldet welche stolz auf den Mobile Telefonen präsentiert wurden und überall im Saale hörte man Geschichten über die sehr grossen Verlusten im Drill. Zusammenfassend begelitete uns eine sehr gute Stimmung durch den ganzen Event. Nach dem unübertrefflichen Abend Essen im Hotel Bräurup widmete sich man dem offiziellen Teil. Vorstellung des neuen MB Board und der Verleihung der Instruktoren Urkunde.

Neuer Master der EFFA wurde Markus Kaaser (AUT), neue Instruktoren Magliola Stefano (ITA), Michael Menardo (ITA) und Paul Sas (Rom). Nochmals herzliche Gratulation.

Ein interessanter Moment an diesem Abend war die Geschichte der EFFA, die Entstehung bis Heute rund um das Gründungsmitglied Günter, der für seine unermüdlichen Leistungen in den letzten 20 Jahren geehrt wurde. Wolfgang Fabisch, einer der treuen Wegbegleiter, erzählte uns einige Episoden aus den Anfängen und den vielen Herausforderungen denen sich der EFFA Präsident Günter Feuerstein zu stellen hatte. Für seinen unermüdlichen Einsatz für die Fliegenfischerei wurde Günter vom neuen EFFA MB Board zum Ehrenpräsident auf Lebzeiten ernannt. Natürlich wird er das Fly-casting Departement weiter hin führen und sein profundes Wissen einbringen. Im neuen Board wurde noch Claus Elmenreich begrüsst, welcher die Kasse von Waldo Kraneburg übernehmen wird.

Am Sonntag trafen sich alle nochmals zu einem gemeinsamen Frühstück und kurz darauf starteten viele über einen kurzen Umweg an den Fluss nach Hause. Herzlichst bedanken für diesen Anlass möchten wir uns bei Chris Lohner, der zusammen mit Peter Henggeler alles aufgegleist hat. Ein ganz besonderes Dankeschön geht an das Team des Hotel Bräurup, www.braurup.at, welches als Sponsor unseren Mitgliedern das Fischen kostenlos (zum Nulltarif) ermöglichte.

Dies war ein toller Anlass und wir freuen uns schon auf den Nächsten. Euer neuer Präsident da sich Günter nicht mehr zur Wahl gestellt hat um in die 2. Reihe zurückzutreten.

Daniele Di Fronzo

;