Warm Up am 1. Mai an der Argen bei Tettnang

Irgendwie hat es nicht sollen sein, Tags zuvor noch das schönste Wetter, war der Himmel am Tag X nur noch grau und es regnete und regnete. Trotzdem trafen alle angemeldeten  Probanden, 12 an der Zahl, darunter auch eine weibliche Fliegenfischerin, pünktlich am Sonntagmorgen um 09:00 Uhr am Campingplatz Bad Hütten an der Argen ein. Regenfeste Kleidung, Wathose und Regenjake war angesagt. Nach einer kurzen Begrüßung ging es ans Eingemachte. Ein bisschen Casting-Klinik, um zu erfahren wo wir ansetzen mussten, war das richtige Rezept für uns 3 Instruktoren. Wir bildeten 3 Gruppen und jeder von uns konnte den Teilnehmern doch so einiges vermitteln. Nach der Mittagspause in der Pizzeria auf dem Gutshof gingen wir direkt an die Argen. Zuvor gab es eine von Markus ausgeführte kurze Präsentation der korrekten Ausführung der Wasserwürfe wie Rollwurf und Switchcast. Und so übten unsere Teilnehmer auch diese und noch viel mehr. Am Ende, so gegen 17 Uhr war das Resümee jedes Einzelnen durchweg positiv mit der Aussage, dass wir dieses Event unbedingt mal wiederholen müssen.
Einer der Teilnehmer fing sogar so zu sagen als krönenden Abschluss, noch eine Äsche, welche immer wieder in der Flussmitte die antreibenden Eintagsfliegen nahm.

Insgesamt war es ein toller Tag, trotz widerlichen Wetterverhältnissen, was einen richtigen Fliegenfischer aber nicht aus der Ruhe bringt.

Leider hatten wir nicht viel Gelegenheit zum fotografieren „es regnete halt immer“.  Das nächste Mal ist eine wasserdichte Kamera dabei.

In diesem Sinne möchte ich Armin Kundolf und ganz besonders Markus Kunter, der das alles organisiert und ermöglicht hat, danken.

Die besten Grüße, 
Andy Böhringer ( Deutschland Delegierter)

;