Bindeanleitung Bibio

Haken:             12-14er Trockenfliegenhaken
Bindefaden:    Dyneema
Körper:            verdrillter Chenillefaden (Samtfaden)
Flügel:             Kunstbast mit Klebefolie verstärkt
Hinterbeine:   zweimal je zwei/drei Fibern einer schwarz gefärbten Fasanenstossfeder verknoten
Beinchen:       Rehhaar schwarz in der Dubbingschlaufe
Augen:            Chenillefaden (Samtfaden)

Der Körper wird aus einem in sich verdrillten und dadurch gedoppelten Chenillefaden hergestellt (Fadenlänge ca. 7-8 cm). Etwa hakenschenkellang wird der Körper dann in der Mitte des Hakenschenkels festgebunden, dabei zeigen dann die losen Endstücke nach rechts (Rechtshänder). Danach werden die Hinterbeinchen links und rechts an der Einbindestelle des Körpers festgelegt. Nun zwei zurechtgeschnittene Flügel übereinandergelegt und leicht v-förmig versetzt oben auf derselben Einbindestelle festlegen. Nun die losen Enden des Chenillefadens nach links nehmen. Anschliessend in einer kleinen Dubbingschlaufe Rehhaarspitzen verteilen, verdrillen und mit zwei bis drei Wicklungen um den Hakenschenkel Richtung Öhr winden und festlegen. Jetzt die beiden losen Enden des Chenillefadens oben über die "Rehhaarhechel" nach vorne klappen und direkt am Öhr abbinden. Jetzt halten wir die Dubbingnadel über die Abbindestelle und klappen die beiden losen Fadenenden über die Nadel zurück. Dadurch formen sich die kleinen runden Augen. Diese werden nun direkt links von Nadel abgebunden und anschliessend mit einem Kopfknoten die Fliege abgeschlossen.
Copyright by Sven Ostermann.

;